Was kann ein Zerhacker?

Probleme beim Zerhacken von Obst oder Gemüse, die sicherlich jeder kennt, sind ein großer Zeitaufwand, streng riechende Hände und ungleichmäßige Schneideergebnisse. Nicht selten kommt es zu Reibereien beim gemeinsamen Kochen, wenn entschieden wird, wer diesmal mit dieser lästigen Aufgabe beauftragt wird. Für mehr Modernität und Komfort in Ihrer Küche haben einfallsreiche Köpfe deswegen einen Helfer entwickelt, der Ihnen solche Küchenarbeiten deutlich vereinfacht: den Zerhacker.

 

Neben einer Vermeidung der aufgezählten Hindernisse, können Sie durch die Anschaffung eines Hackers zusätzliche Vorteile genießen. Eine leichte Handhabung oder die ausbleibende Verletzungsgefahr sind dabei nur einige beispielhafte Vorzüge von Obst-und Gemüsehackern.

Diese Stärken wurden bereits von vielen Entwicklern erkannt, weswegen es heutzutage ein sehr großes Angebot für diese Küchenhelfer gibt. Damit Sie aus dieser großen Auswahl den besten Zerhacker für Ihre Bedürfnisse finden können, stellen wir Ihnen in einem großen Zerhacker Test die beliebtesten Geräte vor.

Zwiebelzerhacker verhindern streng

riechende Hände!

   TESTSIEGER NR.1

Preise inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand

  Der Multischneider verarbeitet Obst, Gemüse, Nüsse und kann als Kräutermühle bzw. Grinder eingesetzt

werden

  Der hochwertige Gemüse Cutter schneidet mit rotierenden Klingen schnell die gewünschte Stärke. Mit dem Schleuderkorb können zudem frische Kräuter trocken geschleudert werden

  Mixen und Rühren von Suppen und Soßen, Salsa oder Pesto, Salat-Saucen u. - Dressings. Dieser Obstschneider ist auch als Zwiebelschneider oder Gewürzmühle zum Zerkleinern perfekt geeignet

€ 26,99

  Leichte Reinigung, da Zubehör spülmaschinengeeignet

  Leicht zu verstauen dank kompakter Bauform

  Spülmaschinen- und mikrowellenfester Mixbecher mit 800 ml Fassungsvermögen

  Schlagscheibe zum Schlagen von Sahne oder Eiweiß

€ 29,90

Preise inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand

zum Test

zum Shop

   TESTSIEGER NR.3

Preise inkl. Mehrwertsteuer, zzgl. Versand

Kenwood CH580 Quadblade Zerhacker

  Zerkleinerer Mit Sicherheitssystem, Zerkleinert Fleisch, Zwiebeln, Kräuter, Nüsse, Brot und Eiswürfel

  Push-Down-Deckel, durch Drücken des Deckels startet die Zerkleinerung

  4-Messer-System Aus Edelstahl, zwei Geschwindigkeitsstufen

  500W Leistungspower - zerkleinert einfach alles!

€ 33,83

Wussten Sie, dass Zerhacker häufig auch als Blitzhacker bezeichnet werden? In einem großen Test haben wir die 10 beliebtesten Blitzhacker für Sie getestet. Finden Sie hier weitere Informationen.

 

Die Vorteile von Zerhackern im Überblick

- Kein großer Zeitaufwand mehr

- Streng riechende Hände lassen sich durch den Hacker vermeiden

- Die Verletzungsgefahr beim Schneiden wird vermieden

- Eine leichte Handhabung wird gewährleistet

- Ungleichmäßige Hackergebnisse gehören der Vergangenheit an

 

Elektrischer Zerhacker - oder ohne Strom?

Bei dieser Frage gibt es kein richtig oder falsch – es geht um Ihren persönlichen Geschmack! Machen Sie sich aber in jedem Fall Gedanken darüber, ob Sie lieber einen elektrischen Küchenhelfer oder einen Hacker ohne Strom möchten. Elektrische Zerhacker erleichtern die Küchenarbeit häufig mehr als ihre kabellose Konkurrenz. Häufig sind sie aber etwas größer und teurer als von Hand bedienbare Produkte.

Vergleich elektrischer und manueller Zerhacker – welcher ist besser?

Im vorgestellten Vergleich werden der Kenwood CH580 Quadblade als elektrischer Zerhacker und der Fissler FineCut als Vertreter der manuellen Zerhacker unter die Lupe genommen.

Beginnen wollen wir mit dem elektrischen Zerhacker: Im Lieferumfang befindet sich hilfreicherweise neben den normalen Teilen (also Standfuß mit Kabel, Behältnis aus Plastik, Klingen) auch noch ein Schieber, mit dem man zerhackte Teile (beispielsweise Knoblauch) von der Wand des Zerhacker-Behälters lösen kann. Dieses kleine Gadget erwies sich bei der Benutzung als äußerst hilfreich. Zudem ist der Schieber weich und auf den Behälter abgestimmt. Die Kabellänge beträgt 1m (und ist damit eventuell etwas kurz). Der Standfuß und der Motor des Zerhackers sind solide verarbeitet. Die 4 Klingen sind extrem scharf, also ist Vorsicht geboten! Auf der Unterseite des Behälters (0,5L) befindet sich eine Vollgummierung, dies ist extrem hilfreich, weil der Zerhacker so nicht bei der Verwendung hin- und her rutschen kann. Außerdem ist eine Skala am Behälter, auch das ist bei der Zubereitung von Speisen durchaus hilfreich. Der Deckel (wie bei vielen anderen Zerhackern) hat ein kleines Loch, um beispielsweise Öl oder Zitronensaft beim Zerhacken hinzuzugeben.

Gesamteindruck des Materials: 4,5 Sterne

Eigenschaften als Zwiebelzerhacker: Die Zwiebeln müssen vorher natürlich geschält und geviertelt werden. In diesem Fall wurden die Zwiebeln nur mit 2 Messern (man kann sich zwischen 2 und 4 entscheiden) zerhackt. 3 kurze Tastendrücke reichen (das waren sogar fast schon zu viele, denn elektrische Zerhacker haben sehr oft richtig Power), um die Zwiebeln schon fast in Püree zu verwandeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im zweiten Test (Karotten) wurde mit kürzeren Stößen gearbeitet, auch hier reichen 4-5 Stöße, um extrem feines Möhrenpüree herzustellen. Auch das Crushen von Eis packt der elektrische Zerhacker mühelos – wieder waren 2-3 Stöße ausreichend. Der Hersteller (Kenwood) gibt übrigens an, dass man den Zerhacker nicht länger als 10 Sekunden im Dauerbetrieb verwenden soll – dies ist in den meisten Fällen aber auch nicht nötig. Im letzten Test wurden Kaffeebohnen gemahlen – auch das wurde mit Bravur gemeistert.

Reinigung: Die Reinigung war ebenfalls sehr komfortabel, der Behälter ließ sich entspannt mit Wasser (wahlweise auch in der Spülmaschine reinigen).

Fazit: Der elektrische Zerhacker von Kenwood ist super verarbeitet, bietet die Auswahl zwischen 2 oder 4 sehr scharfen Klingen und ist auch ansonsten sehr wertig konzipiert und leicht zu reinigen. Im Test hat er alle Materialien (Zwiebeln, Karotten, Eis, Kaffee) mühelos zerhackt – da blieben wirklich keine Wünsche offen. Einziges kleines Manko war die kurze Kabellänge – wenn Sie sich für dieses Produkt interessieren, sollten Sie sicherstellen, dass sich am vorgesehenen Platz des elektrischen Zerhackers auch eine Steckdose in nächster Nähe befindet. Falls nicht, müssen Sie sich mit einem Verlängerungskabel behelfen. Das ist oftmals aber etwas mühselig oder sieht nicht wirklich gut in Ihrer schönen Küche aus. Dennoch können wir den elektrischen Zerhacker mit 4,5 Sternen gerne weiterempfehlen. Generell sind elektrische Küchenmaschinen natürlich sehr funktional, vielseitig und können den manuellen Geräten in vielen Punkten mit tollen Funktionen die Stirn bieten. Diese Maschinen für Küchenarbeiten gibt es bereits für verhältnismäßig kleines Geld im Online-Shop - ein Blick lohnt sich also immer!

Kommen wir zum manuellen Zerhacker von Fissler: Im Lieferumfang befinden sich der Behälter, die ebenfalls extrem scharfen Klingen und natürlich der Deckel mit dem integrierten Handzug. Auch das Material des manuellen Zerhackers ist sehr wertig und alle Mechanismen lassen sich reibungslos und leichtgängig bedienen bzw. ein- und ausklicken. Der Vorteil des manuellen Zerhackers stellt sich natürlich im Gewicht und in der Tatsache, dass er überall verwendet werden kann, dar. Auch hier ist im Deckel eine Öffnung für das Hinzugeben von Flüssigkeiten während dem Zerhacken vorhanden.

Gesamteindruck des Materials: 5 Sterne – es waren keine Nachteile zu erkennen

Eigenschaften als Zwiebelzerhacker: Zwiebeln hacken war auch mit dem manuellen Zerhacker kein Problem, die Ergebnisse standen dem elektrischen Gerät in absolut nichts nach.

Auch bei den Karotten und den Kaffeebohnen gab es keinerlei Probleme. Das Eis crushen stellte sich als etwas mühsam heraus – und auch bei Nüssen oder härteren Materialien muss man definitiv darauf achten, dass der Behälter nicht zu voll gemacht wird. Ansonsten stoßen Sie mit dem manuellen Zerhacker hier an seine Grenzen.

Reinigung: Der FineCut lässt sich mindestens ebenso einfach reinigen wie sein elektrischer Zerhacker-Kontrahent. Auch hier können Sie ohne Bedenken die Spülmaschine benutzen, wenn Sie das Gerät nicht schnell manuell reinigen wollen. Der Deckel lässt sich bequem herausdrehen und die Klingen sind ebenfalls schnell entfernt.

Fazit: Bis auf die kleineren Schwächen bei härteren Materialien konnten wir keine Mängel oder Nachteile recherchieren – auch hier gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung und 4,5 Sterne für den manuellen Zerhacker!

Abschließende Meinung: Elektrische oder manuelle Zerhacker – beide eignen sich hervorragend für die meisten Materialien. Machen Sie Ihre Entscheidung also von genau diesen wenigen Vor- und Nachteilen der jeweiligen Produkte abhängig – wenn Sie härtere Materialien oder Eis crushen wollen, greifen Sie zum elektrischen Zerhacker. Sollten Ihnen diese Punkte nicht so wichtig sein und Sie möchten eventuell lieber mobiler und uneingeschränkt bei der Platzwahl in der Küche sein, schauen Sie sich den manuellen Zerhacker noch einmal genauer an.

Der elektrische Zerhacker von Kenwood - 4,5 Sterne von uns!

Der manuelle Zerhacker von Fissler schlägt sich ebenfalls sehr gut!

Der manuelle Zwiebelzerhacker im Video

Wie bereits im Artikel angekündigt, sehen Sie hier den manuellen Zwiebelzerhacker von Fissler (sogar in Zeitlupe) beim Zerhacken einiger Zwiebeln. Sie können sehr schön erkennen, wie die Klingen trotz des manuellen Betriebs effizient und schnell sehr kleine Zwiebelstücke schneiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fun Fact: „Hackfleisch hassender Zerhacker“

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen bei der Suche nach dem geeigneten Zerhacker bei Google der „Hackfleisch hassende Zerhacker“ angezeigt wird – wir waren anfänglich auch etwas verwirrt, was sich hinter dieser Bezeichnung versteckt. Nach einer kurzen Recherche wurden wir fündig – und möchten Ihnen natürlich diese durchaus witzige Geschichte nicht vorenthalten:

„Der Hackfleisch hassende Zerhacker (im engl. Original Hash-Slinging Slasher) oder Haua – die meisten Leute können nur soviel aussprechen, bevor er sie zerhackt – ist die zentrale Figur einer Gruselgeschichte, die Thaddäus SpongeBob in der Episode Nachtschicht auftischt. Einst arbeitete der Hackfleisch hassende Zerhacker als Burgerbrater in der Krossen Krabbe, genau wie SpongeBob, nur schusseliger. Eines nachts, als er gerade das Hackfleisch hackte, hackte er sich ungewollt seine Hand ab. Er ersetzte sie durch einen rostigen Pfannenwender. Daraufhin überfuhr ihn ein Bus und bei seiner Beerdigung wurde er gefeuert. Seitdem kehrt sein Geist in jeder Dienstagnacht in die Krosse Krabbe zurück, um schreckliche Rache zu nehmen.“

(Quelle: Wikipedia)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spongebob Schwammkopf

Zerhacker – Eine Begriffserklärung

Gemüseschneider, Blitzhacker, Zerhacker, Zerhäcksler... Bei all diesen Begriffen kommt man schnell mal durcheinander und fragt sich, welches Gerät denn nun eigentlich welchen Zweck erfüllt. Ist ein Zerhacker etwas anderes als ein Gemüsehäcksler oder ein Obstschneider? Wir versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen!

Prinzipiell lässt sich diese Thematik am einfachsten erklären, wenn man sich die jeweiligen Verben (zerhacken, hacken, häckseln, schneiden, pürieren etc.) anschaut. So stellen wir fest, dass ein Zerhacker und ein Hacker prinzipiell ein- und dasselbe Gerät beschreiben. Ähnlich verhält es sich beim Begriff Blitzhacker – auch hier werden Obst und Gemüse gehackt und gehäckselt. Da die meisten Geräte (also auch Zerhacker) selbstverständlich auch über eine Schneidefunktion verfügen, wird die Trennung noch problematischer. Nehmen wir als Beispiel mal unseren Zerhacker Testsieger: Den Fissler FineCut. Dieser wird mit einem manuellen Handzug betrieben und verfügt über extrem scharfe Klingen, mit denen Sie hacken, schneiden, pürieren und häckseln können. Dieses Gerät stellt sich also als sehr universell heraus, denn es verfügt über viele Fähigkeiten – deshalb finden Sie den FineCut Zerhacker auch in vielen weiteren Ratgebern auf unserer Seite. Für einen genaueren Testbericht klicken Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Grundsätzlich kommt es bei der Auswahl der Begrifflichkeit natürlich auch auf das Material an, das Sie (wir drücken es mal neutral aus) zerkleinern möchten. Geht es um Nüsse, werden diese Geräte (beispielsweise der Fissler) meistens als Nuss Zerhacker oder Nusshacker umschrieben. Bei Zwiebeln ist es meist dasselbe – hier reden wir vom Zwiebelzerhacker. So kann es also durchaus sein, dass Sie bei der Suche nach einem Nuss Zerhacker oder einem Zwiebelzerhacker beim selben Gerät landen. Zerhacker sind demnach in der Küche sehr häufig vertreten, tarnen sich allerdings (je nach Art der Verwendung) oft unter anderen Namen.

Der manuell betriebene Zerhacker von Fissler bildet auch in diesem Segment eher die Ausnahme, denn ein elektrischer Zerhacker wird weitaus öfter im Netz oder lokal bei den Händlern angeboten und verkauft. Beide Arten von Zerhackern haben selbstverständlich Vor- und Nachteile. Während ein elektrischer Zerhacker (beispielweise der Moulinex Zerhacker) auf Knopfdruck auch meistens größere Mengen an härteren Materialien (Zerhacker für Nüsse) pulverisieren kann, stellt diese Aufgabe manuelle Zerhacker öfter vor eine etwas größere Herausforderung. Auch wenn der Branchenprimus (FineCut) sich bei Mandeln und Nüssen noch einigermaßen ordentlich anstellt, darf man es mit der Menge nicht übertreiben – sonst macht der manuelle Zerhacker schnell schlapp. Dennoch hat auch das manuelle Gerät einen entscheidenden Vorteil: Es lässt sich wesentlich vielseitiger einsetzen – denn nicht immer ist eine Steckdose (oder generell Strom) verfügbar. Für das größere Picknick oder die Outdoor-Küche ist der manuelle Zerhacker also wieder deutlich im Vorteil. Bei der Entscheidung sollten Sie also die gerade aufgezählten Faktoren berücksichtigen und sich sowohl überlegen, ob Sie größere Mengen an Nüssen oder Mandeln zerkleinern müssen, oder ob Sie beuquem auf Knopfdruck den Schneidevorgang starten möchten. Ist beides nicht der Fall, können Sie auch bedenkenlos den etwas günstigeren manuellen FineCut (der sich beispielsweise hervorragend als Zwiebelzerhacker eignet) kaufen.

Rechtliches

Ihre Vorteile:

Lieferung kostenfrei

bereits ab 29 Euro

*Affiliatelink

Die angegebenen Preise werden

mehrmals täglich aktualisiert - teilweise kann es jedoch zu Abweichungen kommen. Bitte prüfen Sie immer sorgfältig den aktuellen Preis.

Praxisnah getestet

von tausenden Usern

In Partnerschaft

mit dem Amazon Shop

© 2017 Blitzhacker-Test.de